Mainzigartig Mobil
Fair & mobil

Fair & mobil

Tipps zum Verhalten beim Bus- und Straßenbahnfahren

Rücksichtnahme und ein fairer Umgang der Fahrgäste untereinander sind die Voraussetzung für eine möglichst angenehme und reibungslose Fahrt, die pünktlich ankommt. Wir bitten Sie daher, in Ihrem eigenen Interesse, folgende Regeln beim Nutzen unserer Verkehrsmittel zu befolgen:

Taschen runter …

… und Rucksäcke, Tüten, Füße, Koffer, imaginäre Freunde und Zimmerpflanzen.

Sitze sind zum Sitzen da!

Wir könnens nicht mehr hören …

… checken Sie die Lautstärke Ihrer Musik auch mit Kopfhörern.

Musik bitte nur für die eigenen Ohren!

Esst & trinkt daheim …

… denn der Döner stinkt, die Brezel krümelt, der Kaffee schlabbert und der nächste setzt sich rein.

Bus & Bahn sind keine Speisewagen!

Radler obacht …

… denn Kinderwagen und Rollstühle haben bei der Mitnahme Vorrang vor Rädern. 
Verlassen Sie sich also vor allem in den Hauptverkehrszeiten nicht darauf, dass die kostenfreie Mitnahme Ihres Rades garantiert ist.

Babys & Rollis vor Rädern!

Türen frei halten …

… sonst blockieren Sie die Weiterfahrt. Setzen Sie sich oder stellen Sie sich in den Gang, damit andere Fahrgäste schneller ein- und aussteigen können.

Bitte durchgehen!

Rücksicht nehmen …

… und Älteren, Schwangeren und Behinderten Ihren Platz anbieten.

Mitdenken!

Ticketkauf vorab …

… am Fahrkartenautomaten oder bei den Vorverkaufsstellen, damit alle schneller wieder unterwegs sind. Sparen Sie dort mit dem Kauf der Sammelkarten 20 % gegenüber des Einzelfahrscheines beim Fahrer. Am günstigsten fahren Sie mit einem Abonnement.

Clever sparen und pünktlicher ankommen!

Festhalten …

… während der Fahrt. Es kann jederzeit zu einer verkehrsbedingten starken Bremsung und somit zu Stürzen und Verletzungen kommen, für die wir nicht haften. Bitte sorgen Sie auch für den sicheren Halt der mitfahrenden Kinder.

Haltestangen und -schlaufen nutzen!

Gut informiert …

… in Bus und Bahn einsteigen. Nutzen Sie die App der Mainzer Mobilität oder an den Haltestellen die Fahrplanaushänge und die Liniennetzpläne sowie die Umgebungspläne. So können viele Fragen vor Fahrtantritt geklärt werden und die Fahrt geht schneller weiter.

Der Wissende reist schneller!

Gönnen Sie uns eine Pause …

… und lassen Sie den Fahrer an den Endhaltestellen die gesetzlich vorgeschriebene Ruhezeit ohne Fahrgäste im Fahrzeug verbringen.

Sicherheit durch Ruhezeit!

Bleiben Sie in Bewegung …

… und nutzen Sie als mobilitätseingeschränkte Person grundsätzlich den Ein- und Ausstieg an Tür 1.

Hier hat Sie unser Fahrpersonal fest im Blick!

Abstand halten …

… an der Haltestelle.

Der Blindenleitstreifen dient nicht zur Abmessung des Abstandes!

Rollatoren sind nicht zum Sitzen da …

… , denn die Gefahr bei einer starken Bremsung oder bei Kurvenfahrten, mit dem Rollator zu kippen, ist groß. Meiden Sie diese Sitzgelegenheit zur Ihrer eigenen und zur Sicherheit aller Fahrgäste.

Sicherheit geht vor!

Schuhe und Füße runter vom Sitz …

… oder legen Sie diese zuhause auch auf das Sofa? Nein, dann bitte auch nicht in Bussen und Straßenbahnen.

Für Sauberkeit der Sitze!

Fahrkarten entwerten …

… bitte beachten Sie, dass sich in unseren Bussen der Fahrkartenentwerter für Ihre Sammelkarten nur im Bereich der Tür 2 und 3 befindet. Daher sollten Sie zum Entwerten diese Eingangsbereiche nutzen.

Keine Probleme bei der Fahrscheinkontrolle!

Spannende Telefonate …

… führen Sie lieber nicht in Bus und Straßenbahn. Sonst erfährt jeder von Ihrem Leben und Ihren Problemen.

Private Telefonate bleiben privat!

Wollen Sie aussteigen? …

… Dann denken Sie bitte an das rechtzeitige Betätigen des Haltewunschknopfes.

Gegen Vorbeifahren an der Haltestelle!

Erst raus – dann rein …

… , dann fällt das Einsteigen leichter.

Lassen Sie bitte erst alle Fahrgäste aussteigen!

Und halten sich alle an unsere Tipps?

Falls nicht, dann seien Sie selbst ein Vorbild. Ganz nach dem Motto: Fair & Mobil!

nach oben