Mainzigartig Mobil
Presse

Alle Straßenbahnen fahren nach den Ferien wieder

Arbeiten an den Gleisen sind bereits fertig oder werden planmäßig abgeschlossen – Umleitungen in der Goethestraße bis 14. April.

MAINZ. Die in die verkehrsärmere Zeit in den Osterferien gelegten Sanierungsarbeiten an den Straßenbahngleisen der Mainzer Mobilität sind zum großen Teil bereits erfolgreich abge-schlossen oder werden am Wochenende planmäßig beendet. Einzig im Bereich der Kreuzung an der Goethestraße – hier werden seit Anfang der Ferien neue Gleise verlegt – werden die Umleitungen für den Individualverkehr noch bis voraussichtlich zum 14. April dauern – dies war aber von Anfang an so geplant. Wenn am kommenden Montag die Schule startet, kann die Straßenbahn auf allen Linien wieder fahren. Auch nach Hechtsheim.

Zu den einzelnen Streckenabschnitten

Erhöhung der Netzspannung im gesamten Straßenbahnnetz von 600 auf 750 V
Die Netzspannung wurde bereits am Samstag, 24. März 2018, von 600 auf 750 V erhöht. Das hat den Vorteil, dass die Spannung auch bei starken Belastungen und einem wachsenden Straßenbahnbetrieb gehalten werden kann. Der Straßenbahnbetrieb kann also auch bei einer hohen Anzahl an Fahrzeugen, die sich auf einer Strecke befinden, zuverlässiger gestaltet werden. Hinzu kommt hier die Einsparung von Energiekosten.

Austausch Herzstück der Weiche am Südring in Bretzenheim
Am Herzstück der Weiche auf der Mainzelbahnstrecke im Bereich am Bretzenheimer Südring gab es ab Werk Konstruktionsfehler. Im Rahmen der Gewährleistung konnte das Herzstück nun während des ohnehin bestehenden Schienenersatzverkehrs aufgrund der restlichen Bauarbeiten in den Osterferien ausgetauscht werden.

Gleisarbeiten im Bereich Alicenplatz
Im Bereich des Alicenplatzes oberhalb des Mainzer Hauptbahnhofes musste ein kleines Gleisstück geschweißt werden. Dies ist erfolgt.

Austausch der Gleise im Bereich der Überfahrt B40/Fichteplatz
Im Rahmen einer kurzfristigen Maßnahme mussten dort die über 35 Jahre alten Gleise im Bereich der Überfahrt B40/Fichteplatz ausgetauscht werden. Da der Zustand der Gleise sich in diesem Bereich in den vergangenen Monaten deutlich verschlechtert hatte, ließ die Mainzer Mobilität die Arbeiten lieber kurzfristig, aber geplant in den Ferien durchführen. Die Arbeiten werden in der Nacht zum Sonntag, 8. April, beendet und die Strecke für Straßenbahnen und den Individualverkehr freigegeben.

Austausch der Gleise im Kreuzungsbereich Kaiser-Wilhelm-Ring/Goethestraße
In der Neustadt werden seit Anfang der Ferien die Gleise im Kreuzungsbereich Kaiser-Wilhelm-Ring/Goethestraße erneuert. Die Gleise sind in diesem Bereich über 30 Jahre alt und werden durch den Kreuzungsbereich sehr stark beansprucht. Die erforderlichen Bauarbeiten haben Umleitungen oder Haltestellenverlegungen für den Bus- und Individualverkehr noch bis Samstag, 14. April, 20 Uhr, zur Folge. Die Straßenbahnen können diese Strecke seit einer Woche wieder passieren.

Auswirkungen auf den Individualverkehr bis Samstag, 14. April, 20 Uhr: Von der Goetheunterführung kommend kann nur nach rechts in den Kaiser-Wilhelm-Ring abgebogen werden. Fahrzeuge in Fahrtrichtung Goethestraße oder Barbarossaring werden nach rechts über Kaiser-Wilhelm-Ring – Josefsstraße – Boppstraße und zurück über den Kaiser-Wilhelm-Ring umgeleitet. Von dort aus kann geradeaus in den Barbarossaring oder nach rechts in die Goethestraße gefahren werden. Von der Goethestraße kommend kann nur nach rechts in den Barbarossaring abgebogen werden. Fahrzeuge in Fahrtrichtung Goetheunterführung oder Kaiser-Wilhelm-Ring werden nach rechts über den Barbarossaring und Wendefahrt an der Kreuzung Barbarossaring / Hattenbergstraße zurück Richtung Goetheunterführung / Kaiser-Wilhelm-Ring umgeleitet. Vom Barbarossaring aus kann nach rechts in die Goetheunterführung oder geradeaus in den Kaiser-Wilhelm-Ring gefahren werden.

Strecke zum Schinnergraben wieder befahrbar
Ab Sonntag, 8. April, 4 Uhr können die Straßenbahnen der Linie 52 wieder von und zur regulä-ren Start- und Endhaltestelle Am Schinnergraben fahren. Die Unfallschäden vom Herbst 2017 konnten behoben werden. Es kommt zu angepassten Abfahrtszeiten. Der Schienenersatzver-kehr zwischen den Haltestellen Am Schinnergraben und Kurmainz-Kaserne entfällt somit.

Weitere Informationen unter 06131-12 77 77 im Verkehrs Center am Mainzer Hauptbahnhof oder im Internet unter www.mainzer-mobilitaet.de

zurück06.04.2018
nach oben