Datenschutzerklärung für die Mainzer Mobilität AppStand 2.7.2021

Inhaltsübersicht

DATENSCHUTZERKLÄRUNG FÜR DIE MAINZER MOBILITÄT APP


1. VERANTWORTLICHER

2. KONTAKTDATEN UNSERES DATENSCHUTZBEAUFTRAGTEN:

3. ALLGEMEINER EINSATZZWECK DER APP

4. INFORMATIONEN, DIE BEIM DOWNLOAD ERHOBEN WERDEN

5. INFORMATIONEN, DIE AUTOMATISCH ERHOBEN WERDEN (PROTOKOLLDATEN)

6. TICKETKAUF

6.1 ERSTELLUNG EINES NUTZERACCOUNTS (REGISTRIERUNG) UND ANMELDUNG

6.2 TICKETBUCHUNG

6.3 EMPFÄNGER DER DATEN

6.4 RECHTSGRUNDLAGEN

7. APP-BERECHTIGUNGEN

8. WEITERGABE UND ÜBERTRAGUNG VON DATEN

9. DATENÜBERMITTLUNGEN IN DRITTLÄNDER

10. ZEITRAUM DER DATENSPEICHERUNG

11. VERWENDUNG VON KARTENDIENSTEN

12. VERWENDUNG VON TRACKINGTOOLS

12.1 SENTRY

12.2 MATOMO

13. NUTZUNG VON PUSH-SERVICES

14. NEWSLETTER

15. FEEDBACK- UND HILFE-FUNKTION

16. IHRE RECHTE ALS BETROFFENER

17. WIDERSPRUCHSRECHT

18. BESCHWERDERECHT

19. ÄNDERUNGEN DIESER DATENSCHUTZERKLÄRUNG

 

 

1. Verantwortlicher

 

Dieser Dienst (nachfolgend „App“) wird von der

 

Mainzer Verkehrsgesellschaft mbH,

Mozartstraße 8,

55118 Mainz

 

E-Mail: verkehrscenter@mainzer-mobilitaet.de

Telefon: (06131) 12 77 77

 

(nachfolgend „MVG“ „wir“ oder „uns“) als Verantwortlicher im Sinne des jeweils geltenden Datenschutzrechts zur Verfügung gestellt.

 

 

2. Kontaktdaten unseres Datenschutzbeauftragten:

 

E-Mail: datenschutz@mainzer-mobilitaet.de

 

3. Allgemeiner Einsatzzweck der App

 

Unsere App ermöglicht es Ihnen, unterschiedliche Dienste rund um unser Fahrtangebot in unserem Streckennetz zu nutzen. Für Sie stehen folgende Funktionen zur Verfügung:

 

- Verbindungsauskunft

- Anzeige der Abfahrtsmonitore unserer Haltestellen

- Umgebungskarte mit Bus- & Straßenbahnhaltestellen sowie book-n-drive und meinRad Stationen

- Umgebungskarte mit Bus- & Straßenbahnhaltestellen sowie book-n-drive und meinRad Stationen

- Versand von Push-Nachrichten

- Ticketverkauf über Ihr Nutzungskonto

Bei der Nutzung der App werden von uns personenbezogene Daten über Sie verarbeitet. Unter personenbezogenen Daten sind sämtliche Informationen zu verstehen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen.

Nachfolgend informieren wir Sie über die Einzelheiten der Verarbeitung Ihrer Daten, wenn Sie die App nutzen.

 

4. Informationen, die beim Download erhoben werden

 

Beim Download der App werden bestimmte erforderliche Informationen an den von Ihnen ausgewählten App Store (z.B. Google Play oder Apple App Store) übermittelt, insbesondere können dabei der Nutzername, die E-Mail-Adresse, die Kundennummer Ihres Accounts, der Zeitpunkt des Downloads, Zahlungsinformationen sowie die individuelle Gerätekennziffer verarbeitet werden. Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt ausschließlich durch den jeweiligen App Store und liegt außerhalb unseres Einflussbereiches.

 

5. Informationen, die automatisch erhoben werden (Protokolldaten)

 

Im Rahmen Ihrer Nutzung der App erheben wir bestimmte Daten automatisch, die für die Nutzung der App erforderlich sind. Hierzu gehören:

 

- interne Geräte-ID,

- Version Ihres Betriebssystems,

- Zeitpunkt des Zugriffs,

- Standortbestimmung bei Fahrtbuchung.

Kommt es zu Kommunikationsproblemen oder Verbindungsabbrüchen zwischen der App und dem Hintergrundsystem, dann speichern wir die mit dem Fehler in Zusammenhang stehenden Daten (Request/Anfrage, Fehler) in Ihrem Account.

Diese Daten werden automatisch an uns übermittelt, aber nicht gespeichert, (1) um Ihnen den Dienst und die damit verbundenen Funktionen zur Verfügung zu stellen; (2) die Funktionen und Leistungsmerkmale der App zu verbessern und (3) Missbrauch sowie Fehlfunktionen vorzubeugen und zu beseitigen.

 

Diese Datenverarbeitung ist dadurch gerechtfertigt, dass (1) die Verarbeitung für die Erfüllung des Vertrags zwischen Ihnen als Betroffener und uns gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO zur Nutzung der App erforderlich ist, oder (2) wir ein berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO daran haben, die Funktionsfähigkeit und den fehlerfreien Betrieb der App zu gewährleisten und einen markt- und interessengerechten Dienst anbieten zu können.

 

6. Ticketkauf

 

6.1. Erstellung eines Nutzeraccounts (Registrierung) und Anmeldung

 

Für den Kauf eines Tickets in unserem Ticketshop ist es erforderlich, ein Nutzerkonto zu eröffnen. Hierzu müssen Sie in der Mobilitäts-App den Registrierungsprozess durchführen.

Die für die Registrierung und Verifizierung erforderlichen Daten sind in der App als Pflichtfelder kenntlich gemacht. Folgende Datenkategorien werden erhoben:

 

- Vor- und Nachname, Geburtsdatum, Adresse, E-Mail-Adresse, Kontoverbindung, Kreditkartendaten, Telefonnummer (freiwillig) sowie ggf. Angaben zu Ihrer Bankverbindung

 

Die Pflichtangaben sind für die Einrichtung des Nutzerkontos und die damit verbundene Möglichkeit von Ticketkäufen erforderlich. Wenn Sie diese Daten nicht angeben, können Sie keinen Nutzeraccount erstellen.

Wenn Sie einen Nutzeraccount erstellen oder sich anmelden, verwenden wir Ihre Zugangsdaten (E-Mail-Adresse und Passwort), um Ihnen den Zugang zu Ihrem Nutzeraccount zu gewähren und diesen zu verwalten.

 

6.2. Ticketbuchung

 

Die App ermöglicht Ihnen den Kauf von Tickets für Fahrten in unterschiedlichen Tarifbereichen unseres Bediengebiets. Nachfolgend erhalten Sie Informationen darüber, welche Daten dabei zu Ihrer Person anfallen.

 

Bei Buchung eines Tickets werden folgende Buchungsdaten erfasst:

 

- IP-Adresse,

- Ticketinformationen: Kunden-ID, Fahrt-ID, Datum und Zeit der Anfrage, gewünschter Start der Fahrt (Datum, Zeit, Starthaltstelle), gewünschtes Ziel (Datum, Zeit, Zielhaltestelle),

- Buchungsdaten: Rechnungsadresse (Adresse, Stadt, PLZ, Land), Buchungsnummer, Buchungsdatum, Bezahlmethode

 

6.3. Empfänger der Daten

 

Zur Durchführung eines Ticketkaufs setzen wir verschiedene Dienstleister ein. Die jeweiligen Dienstleister erhalten die im Rahmen der Buchung anfallenden Daten im jeweils erforderlichen Umfang.

Folgende Dienstleister werden eingesetzt:

 

(1) Fluidtime Data Services GmbH, Neubaugasse 12-14/25, A–1070 Wien:
Fluidtime stellt das Backend und MaaS-Plattform zur Verfügung, so dass alle Kundendaten dort gehostet werden.

 

(2) insertEFFECT GmbH, Hessestr. 5-7, 90443 Nürnberg:
insertEFFECT stellt das Frontend für den Kunden zur Verfügung.

 

(3) HanseCom Public Transport Ticketing Solutions GmbH, Amsinckstraße 34, 20097 Hamburg:
Erstellung der Tickets (QR-Code).

 

(4) ZOHO CORPORATION B. V., Beneluxlaan 4B, 3527 HT UTRECHT, Niederlande („Zoho Niederlande“):
Rechnungserstellung und Versand

 

Diese Dienstleister verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich nach unseren Weisungen im Rahmen eines bestehenden Vertrages zur Auftragsverarbeitung nach Art. 28 Abs. 1 DSGVO.

 

(5) Zahlungsdienstleister LogPay Financial Services GmbH, Schwalbacher Straße 72, 65760 Eschborn:
zur Bonitätsprüfung, Zahlungsabwicklung und Forderungsmanagement:

 

Wir geben Ihre personenbezogenen Daten (Vor- und Nachname, Geburtsdatum, Adresse, E-Mail-Adresse, Kontoverbindung, Kreditkartendaten, ggf. Telefonnummer sowie Daten zu Ihren jeweiligen Ticketkäufen) und alle Änderungen an die LogPay Financial Services GmbH zum Zwecke des Verkaufes und der Abtretung unserer Forderungen gegen Sie, welche im Zusammenhang mit Ihrem Ticketkauf entstehen, weiter.

 

Logpay ist für seine Verarbeitungen eigenständig verantwortlich. Sie können der Übermittlung dieser Daten an die LogPay Financial Services GmbH jederzeit widersprechen, allerdings ist dann keine Bestellung mehr über den elektronischen Vertriebskanal möglich.

 

Die datenschutzrechtlichen Informationen der LogPay Financial Services GmbH können Sie unter https://www.logpay.de/DE/datenschutzinformationen/ abrufen.

 

6.4. Rechtsgrundlagen

 

Die Verarbeitung der Registrierungs- und Anmeldedaten und der Daten bei Ticketbuchung erfolgt auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO zum Abschluss und Durchführung von Ticketverkäufen (Vertragszweck).

 

Außerdem erfolgt die Verarbeitung durch uns und durch Logpay auf der Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO (Interessenabwägung). Das berechtigte Interesse auf unserer Seite besteht in der Auslagerung der Zahlungsabwicklung und des Forderungsmanagements. Das berechtigte Interesse auf Seiten der LogPay Financial Services GmbH besteht in der Abwicklung von Zahlungen, zum Forderungsmanagement, der Bewertung der Zulässigkeit von Zahlarten und der Vermeidung von Zahlungsausfällen.

 

Bei Abbruch des Buchungsvorgangs verarbeiten wir die bis zum Abbruch angefallenen Daten zu dem Zweck der Nachverfolgung, ob es im Rahmen des Buchungsprozesses zu Fehlfunktionen gekommen ist, Ihnen alle relevanten Informationen vorgelegen haben und um ggf. Ihre Rückfragen oder Beschwerden zu beantworten. Wir verarbeiten Ihre Daten insoweit auf der Grundlage unseres berechtigten Interesses gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.


7. App-Berechtigungen

 

Die App erfordert darüber hinaus folgende Berechtigungen:

 

- Mobile Daten: zur Aktualisierung und Verfeinerung des Standorts, der Aktualisierung der Echtzeitdaten, Störungsmeldungen und Verbindungen sowie ggf. Übertragung der buchungsrelevanten Daten

- Standort: zur Bestimmung des Standorts für die Verbindungsauskunft

 

Rechtsgrundlage:

 

Der geographische Standort des Geräts wird nur mit Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO) erfasst, um standortbasierte Dienstleistungen zu erbringen. Die Berechtigung erfordern von Ihnen entsprechende Systemeinstellungen, die wir im Rahmen der Registrierung abfragen. Dadurch geben Sie die Einwilligung im Sinne von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO ab. Durch Änderung der Systemeinstellungen können Sie die Einwilligung jederzeit widerrufen.

 

8. Weitergabe und Übertragung von Daten

 

Eine Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten ohne Ihre ausdrückliche vorherige Einwilligung erfolgt neben den explizit in dieser Datenschutzerklärung genannten Fällen lediglich dann, wenn es gesetzlich zulässig bzw. erforderlich ist. Dies kann u.a. der Fall sein, wenn die Verarbeitung erforderlich ist, um lebenswichtige Interessen des Nutzers oder einer anderen natürlichen Person zu schützen.

 

Wenn es zur Aufklärung einer rechtswidrigen bzw. missbräuchlichen Nutzung der App oder für die Rechtsverfolgung erforderlich ist, werden personenbezogene Daten an die Strafverfolgungsbehörden oder andere Behörden sowie ggf. an geschädigte Dritte oder Rechtsberater weitergeleitet. Dies geschieht jedoch nur, wenn Anhaltspunkte für ein gesetzwidriges bzw. missbräuchliches Verhalten vorliegen. Eine Weitergabe kann auch stattfinden, wenn dies der Durchsetzung von Nutzungsbedingungen oder anderen Rechtsansprüchen dient. Wir sind zudem gesetzlich verpflichtet, auf Anfrage bestimmten öffentlichen Stellen Auskunft zu erteilen. Dies sind Strafverfolgungsbehörden, Behörden, die bußgeldbewehrte Ordnungswidrigkeiten verfolgen, und die Finanzbehörden.

 

Eine etwaige Weitergabe der personenbezogenen Daten ist dadurch gerechtfertigt, dass (1) die Verarbeitung zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der wir gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO i.V.m. nationalen rechtlichen Vorgaben zur Weitergabe von Daten an Strafverfolgungsbehörden unterliegen, oder (2) wir ein berechtigtes Interesse daran haben, die Daten bei Vorliegen von Anhaltspunkten für missbräuchliches Verhalten oder zur Durchsetzung unserer Nutzungsbedingungen, anderer Bedingungen oder von Rechtsansprüchen an die genannten Dritten weiterzugeben und Ihre Rechte und Interessen am Schutz Ihrer personenbezogenen Daten im Sinne von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO nicht überwiegen.

 

9. Datenübermittlungen in Drittländer

 

Bei der Verarbeitung Ihrer Rechnungsdaten kann es im Rahmen der Zusammenarbeit mit dem Anbieter der Software ZOHO Niederlande zu einem Zugriff durch die Konzernmutter ZOHO CORPORATION PVT. LTD. Estancia IT Park, Plot No. 140 & 151, GST Road, Vallancherry Village, Chengalpattu Taluk, Kanchipuram District 603 202, INDIA (“Zoho India”) kommen. Ein etwaiger Zugriff erfolgt ausschließlich für den Zweck technischer Unterstützung.

Zur Gewährleistung eines angemessenen Datenschutzniveaus beim Drittlandempfänger haben wir mit der indischen Gesellschaft einen EU-Standardvertrag zur Übermittlung an Auftragsverarbeiter in Drittländer abgeschlossen. Nähere Informationen zum Standardvertrag erhalten Sie hier: https://eur-lex.europa.eu/legal-content/EN/TXT/?uri=CELEX%3A32010D0087.

 

10. Zeitraum der Datenspeicherung

 

In der Regel bestehen folgende Speicherzeiträume:

 

Die Verarbeitung Ihrer Registrierungsdaten einschließlich Bankverbindung erfolgt für die Dauer der Nutzung Ihres Kundenkontos. Wenn Sie Ihr Kundenkonto löschen, werden sämtliche Daten in Ihrem Kundenkonto gelöscht.

Die Protokolldaten löschen wir spätestens innerhalb von 30 Tagen.

Gekaufte Fahrkarten werden für die Dauer von einem Jahr vorgehalten. Abrechnungsbelege wie Kaufbelege und Vertragsdaten werden gemäß steuerrechtlichen Vorgaben zehn Jahre aufbewahrt, Geschäftsbriefe sechs Jahre.

 

11. Verwendung von Kartendiensten

 

Betriebssysteme Android und ioS

 

Diese App benutzt den Kartendienst Google Maps. Google Maps wird von Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA betrieben. Durch die Nutzung dieser App erklären Sie sich mit der Erfassung, Bearbeitung sowie der Nutzung der automatisch erhobenen sowie der von Ihnen eingegeben Daten durch Google, einer seiner Vertreter oder Drittanbieter einverstanden.

Die Nutzungsbedingungen für Google Maps finden Sie hier: www.google.com/intl/de_US/help/terms_maps.html. Ausführliche Informationen zu den Datenschutzbestimmungen von Google finden Sie hier: www.google.de/intl/de/policies/privacy/.

Eine Opt-in-Einwilligung für die Nutzung der Standortdaten wird in der App eingeholt.


12. Verwendung von Trackingtools

 

12.1. Sentry

 

Wir verwenden den Dienst Sentry der Functional Software Inc., 132 Hawthorne Street, San Francisco, California 94107, um die technische Stabilität unseres Dienstes durch Überwachung der Systemstabilität und Ermittlung von Codefehlern zu verbessern.

Die Daten der Nutzer, wie z.B. Angaben zum Gerät oder Fehlerzeitpunkt werden anonym erhoben und nicht personenbezogen genutzt sowie anschließend gelöscht.

 

12.2. Matomo

 

Wir setzen in unserer App den Open-Source-Dienst Matomo von InnoCraft Ltd ein, um das Nutzerverhalten bei Nutzung unserer App zu analysieren und unsere App und deren Inhalte entsprechend darauf basierend zu optimieren. Dabei erhalten wir keine Informationen, die Sie unmittelbar identifizieren.

 

Im Zusammenhang mit dem Einsatz von Matomo werden Pseudonyme eingesetzt, die eine statistische Analyse der Nutzung dieser App ermöglichen. Dazu werden Daten zu Ihrem Nutzerverhalten erfasst und unter Verwendung eines Pseudonyms in einem Nutzungsprofil zum Zwecke der Analyse verarbeitet (u.a. Betriebssystem, App-Version, aufgerufene Funktionen der App).

Die dabei gewonnenen Daten werden ohne Ihre gesondert erteilte Zustimmung nicht benutzt, um Sie persönlich zu identifizieren und die Daten werden nicht mit personenbezogenen Daten über Sie als Träger des Pseudonyms zusammengeführt.

Soweit IP-Adressen erhoben werden, werden diese unverzüglich nach Erhebung durch Löschen des letzten Nummernblocks anonymisiert.

 

Da Matomo auf unseren eigenen Servern gehostet wird, ist für die Analyse eine Verarbeitung durch Dritte nicht erforderlich. Wir löschen Ihre Daten automatisch nach 180 Tagen.

 

Die Verarbeitung erfolgt auf der Grundlage Ihrer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs.1 S. 1 lit. a DSGVO. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit für die Zukunft in den Einstellungen widerrufen.

 

13. Nutzung von Push-Services

 

Die App nutzt Push-Services der Betriebssystemhersteller. Dies sind Kurzmitteilungen, die auf dem Gerätedisplay des Nutzers angezeigt werden können und mit denen dieser aktiv informiert wird.

Im Fall der Nutzung der Push-Services wird ein Device-Token von Apple oder eine Registration-ID von Google zugeteilt. Es handelt sich hierbei nur um verschlüsselte, anonymisierte Geräte-IDs. Der Zweck der Verwendung ist allein die Erbringung der Push-Services. Ein Rückschluss auf den einzelnen Nutzer ist nicht möglich. Der Push-Service kann bei Bedarf innerhalb der App-Einstellungen angepasst werden. Ferner kann auch über das Betriebssystem Ihres Smartphones das Empfangen von Push-Nachrichten abgeschaltet werden.

 

14. Newsletter

 

Wir nutzen die übermittelte E-Mail-Adresse nur zum Versand unseres Newsletters, wenn Sie hierfür das Häkchen bei der Anmeldung gesetzt haben, also nur mit Ihrer Einwilligung.

Sie können Ihre Einwilligung für den Bezug des Newsletters in der App nach dem Einloggen über ein „Opt-Out“ widerrufen. Die E-Mail-Adresse wird dann für den Newsletter inaktiv gesetzt.

Ihre E-Mail-Adresse geben wir lediglich an unseren technischen Versanddienstleister Fa. rapidmail GmbH in Freiburg weiter, der als Auftragsverarbeiter im Sinne von Art. 28 DSGVO unseren Newsletter weisungsabhängig an die Newsletter-Abonnenten aussendet.

 

15. Feedback- und Hilfe-Funktion

 

Die App gibt Ihnen die Möglichkeit, uns eine Nachricht wie z.B. ein Feedback oder auch eine Hilfe-Anfrage zukommen zu lassen. Dabei speichern wir die Angabe der App-Version auf Ihrem Gerät und den Gerätenamen. Wenn Sie eine Antwort über diese Funktion anfordern, benötigen wir hierzu Ihre E-Mail-Adresse. Weitere Angaben (wie z.B. Ihr Name) sind freiwillig.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO (Interessenabwägung). Unser berechtigtes Interesse besteht darin, die Kundenerwartungen und Kundenzufriedenheit zu erfüllen bzw. zu optimieren.

Der Speicherzeitraum für diese Daten beträgt zwei Monate.

 

16. Ihre Rechte als Betroffener

 

Als betroffene Person haben Sie nach der DSGVO folgende Rechte. Zur Geltendmachung Ihrer Rechte nutzen Sie bitte unsere oben angegebenen Kontaktdaten.

 

Auskunftsrecht

 

Sie haben das Recht, von uns jederzeit auf Antrag eine Auskunft über die von uns verarbeiteten, Sie betreffenden personenbezogenen Daten im Umfang des Art. 15 DSGVO zu erhalten.

 

Recht zur Berichtigung unrichtiger Daten

 

Sie haben das Recht, von uns die unverzügliche Berichtigung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zu verlangen, sofern diese unrichtig sein sollten (Art. 16 DSGVO).

 

Recht auf Löschung

 

Sie haben das Recht, unter den in Art. 17 DSGVO beschriebenen Voraussetzungen von uns die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zu verlangen. Diese Voraussetzungen sehen insbesondere ein Löschungsrecht vor, wenn die personenbezogenen Daten für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig sind, sowie in Fällen der unrechtmäßigen Verarbeitung, des Vorliegens eines Widerspruchs oder des Bestehens einer Löschungspflicht nach Unionsrecht oder dem Recht des Mitgliedstaates, dem wir unterliegen. Zum Zeitraum der Datenspeicherung siehe im Übrigen Ziffer 8 dieser Datenschutzerklärung.

 

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

 

Sie haben das Recht, von uns die Einschränkung der Verarbeitung nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO zu verlangen. Dieses Recht besteht insbesondere, wenn die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zwischen dem Nutzer und uns umstritten ist, für die Dauer, welche die Überprüfung der Richtigkeit erfordert, sowie im Fall, dass der Nutzer bei einem bestehenden Recht auf Löschung anstelle der Löschung eine eingeschränkte Verarbeitung verlangt; ferner für den Fall, dass die Daten für die von uns verfolgten Zwecke nicht länger erforderlich sind, der Nutzer sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt sowie, wenn die erfolgreiche Ausübung eines Widerspruchs zwischen uns und dem Nutzer noch umstritten ist.

 

Recht auf Datenübertragbarkeit

 

Sie haben das Recht, von uns die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen, maschinenlesbaren Format nach Maßgabe des Art. 20 DSGVO zu erhalten.

 

17. Widerspruchsrecht

 

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die u.a. aufgrund von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch nach Art. 21 DSGVO einzulegen. Wir werden die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einstellen, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder wenn die Verarbeitung der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient.

 

 

18. Beschwerderecht

 

Sie haben nach Art. 77 DSGVO ferner das Recht, sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Sitzes wenden. Die nach unserem Firmensitz zuständige Aufsichtsbehörde ist:

 

Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz, Hintere Bleiche 34, 55116 Mainz.


19. Änderungen dieser Datenschutzerklärung

 

Wir halten diese Datenschutzerklärung immer auf dem neuesten Stand. Deshalb behalten wir uns vor, sie von Zeit zu Zeit zu ändern und Änderungen bei der Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung Ihrer Daten nachzupflegen.

Die aktuelle Fassung der Datenschutzerklärung ist stets unter „Datenschutz“ innerhalb der App abrufbar.