FAQ Bargeldlos zahlen in Bus und Bahn

In all unseren Bussen ist der bargeldlose Vertrieb bereits möglich und auch in den Straßenbahnen werden Fahrscheinautomaten eingebaut, die bargeldlos verkaufen. Der Fahrscheinverkauf erfolgt dann in unseren Bussen weiterhin durch unser Fahrpersonal, in unseren Straßenbahnen hingegen ausschließlich an den neu eingebauten Fahrscheinautomaten.

 

Finden Sie hier Antworten zu Fragen rund um die Themen:


Fahrscheinautomat in Straßenbahnen

 

Mobiler Fahrscheinautomat nummeriert

Erfahren Sie hier mehr zur NutzungAufbau der Fahrscheinautomaten in Straßenbahnen

  1. Touchscreen: Über den Touchscreen können die Fahrscheine ausgewählt und gekauft werden. Über den Startbildschirm können zudem z.B. die Sprache gewechselt, der Vorgang zum eTicket aus gestartet oder auch der "Vier-Ecken-Modus" für Seheingeschränkte aktiviert werden.

  2. eTicket-Lesegerät: Hier kann durch Vorhalten eines eTickets, die darauf gespeicherten Fahrkarten ausgelesen und angezeigt werden, beispielsweise für die Ermittlung Ihrer Preisstufe beim Kauf von Anschlussfahrkarten.

  3. PIN-Pad mit Display: Bei Zahlung mit EC- oder Kreditkarte kann wie gewohnt die PIN über das PIN-Pad eingegeben werden. Alternativ kann über das kleine Display kontaktlos mit EC-, Kreditkarte oder anderen kontaktlosen Zahlungssystemen gezahlt werden. 

  4. Kartenschlitz: Bei Ticketkäufen über EC- oder Kreditkarte mit PIN sowie über die Prepaid-Bezahlkarte, wird diese hier eingesteckt. 

  5. Fahrscheinausgabe: Nach Abschluss eines Kaufvorgangs wird hier der Fahrschein entnommen.
  • In den Straßenbahnen befindet sich jeweils ein Fahrscheinautomat in der Fahrzeugmitte. Entsprechende Bodenmarkierungen weisen den Weg dorthin.
  • An den Fahrscheinautomaten können folgende Tickets für Fahrten innerhalb des Rhein-Main-Verkehrsverbundes (RMV) oder des Rhein-Nahe Nahverkehrsverbundes (RNN) gekauft werden:

     

    • Kurzstrecken
    • Einzelfahrscheine
    • Tageskarten
    • Anschlusstickets
    • Sonderfahrscheine

    Alle Fahrscheine gibt es sowohl für Erwachsene als auch für Kinder.

  • Auf dem Startbildschirm gibt es eine Kurzauswahl mit den relevantesten Fahrscheinen, alle gültig für die Preisstufe 13 (Mainz/Wiesbaden). Weitere Fahrscheine in dieser Preisstufe finden Sie über den Button "Weitere Fahrkarten" links unten.

    Um Fahrkarten zu Zielen außerhalb der Preisstufe 13 (Mainz/Wiesbaden) auszuwählen, klicken Sie auf den Button "Anderer Zielort" und geben in der Suche Ihren Zielort ein. Ihnen werden dann wie gewohnt für Ihr Ziel verfügbare Fahrscheine angezeigt.

  • Wenn Sonderfahrscheine, wie das Veranstaltungsticket, Mainz-Trifft-Sich-Ticket oder die Narrenkarte aktuell angeboten werden, können diese natürlich auch am Automaten in der Straßenbahn gekauft werden.

     

    Die Sonderfahrscheine finden Sie direkt auf dem Startbildschirm.

  • Wenn der Automat auf dem Bildschirm anzeigt, dass er außer Betrieb ist, ist uns der Defekt bereits bekannt. Wenn der Automat nicht bedienbar ist und dies nicht entsprechend angezeigt wird, rufen Sie uns gerne unter 06131 – 12 77 77 an und melden den Defekt, mit Angabe der Automatennummer (diese finden Sie auf dem Aufkleber, der seitlich am Automaten angebracht ist). Alternativ können Sie auch gerne unserem Fahrpersonal Bescheid geben.

     

    In beiden Fällen gilt: Wenn möglich, kaufen Sie dann Ihren Fahrschein per App oder beim Umstieg am nächsten stationären Automaten bzw. im nächsten Fahrzeug.

  • Ja, Sie können über die schwarze Sprechblase im oberen Bereich des Startbildschirms zwischen deutscher und englischer Sprache wechseln.
  • In den sog. "Vier-Ecken-Modus" wechseln Sie, indem Sie auf das schwarze angeschnittene Kreuz in der Ecke unten rechts klicken. Die Bedienoberfläche wird dann vereinfacht, sehr kontrastreich und vergrößert dargestellt.
  • Drücken Sie hierfür zunächst den eTicket-Button auf dem Startbildschirm oben links. Halten Sie danach Ihr eTicket einfach flach an den Bereich mit entsprechendem Symbol, links neben der Fahrscheinausgabe. Auf dem Bildschirm werden dann, falls vorhanden, aktuelle sowie abgelaufene Tickets angezeigt. Am Automaten können eTickets grundsätzlich nur informativ ausgelesen werden. Die am Automaten gekauften Tickets können wiederum nicht auf ein vorhandenes eTicket gespeichert werden.

Bargeldloses Zahlen

EC-Zahlung Bus

Alles zum bargeldlosen Zahlen in Bus, Bahn & Co.Erfahren Sie, wo Sie wie Fahrscheine bezahlen können

  • Bargeldloses Zahlen wird immer wichtiger und bringt u.a. folgende erheblichen Vorteile:

     

    • Verbesserung der Pünktlichkeit durch kürzere Standzeiten an den Haltestellen
    • Besserer Infektionsschutz für Fahrgäste und Fahrpersonal
    • Bequemer, schneller und moderner Zahlungsvorgang für Fahrgäste
    • Höhere Sicherheit für das Fahrpersonal durch Wegfall des Bargeldbestands
    • Reduzierung der administrativen und monetären Aufwände durch die wegfallende Bargeldverarbeitung
  • Bargeldlos können Sie mit folgenden Mitteln zahlen:

    • EC-Karte
    • Kreditkarte (MasterCard & Visa)
    • Kontaktlose Handyzahlungssysteme (bspw. Google Pay, Apple Pay)
    • Prepaid-Bezahlkarte der Mainzer Mobilität
  • Wir bieten unseren Fahrgästen inzwischen viele verschiedene Wege, um einen Fahrschein zu erwerben. Wo welche Bezahlmethode akzeptiert wird, sehen Sie hier:

     

    Übersicht der akzeptierten Zahlmethoden

      App "Mainzer Mobilität" Im Fahrzeug 1) Automaten an unseren Haltestellen Verkaufsstellen

    Bargeld

     ❌   ✔
    EC-Karte 2)
    VISA ✔ 2)
    MasterCard ✔ 2)
    PayPal


    SEPA-Lastschrift
     
    Mobile Payment (GooglePay, ApplePay)

    2)
    Prepaid-Bezahlkarte


    1) in unseren Bussen beim Fahrpersonal, in unseren Straßenbahnen an Automaten in den Bahnen

    2) im Verkehrs Center Mainz möglich, bzgl. der restlichen Verkaufsstellen informieren Sie sich bitte vor Ort

  • Zurzeit können Sie noch mit Bargeld bezahlen, allerdings werden perspektivisch nur noch im Verkehrs Center Mainz Barzahlungen angenommen.

     

    In Straßenbahnen mit einem Fahrscheinautomaten ist nur die bargeldlose Zahlung möglich und in Bahnen ohne Automat, findet der Fahrkartenverkauf aktuell noch wie gewohnt beim Fahrpersonal in Barzahlung statt.

     

    In unseren Bussen können Sie seit dem 10. Januar beide Zahlarten nutzen, bar und unbar. 

Die Prepaid-Bezahlkarte

Ansicht der Prepaid-Bezahlkarte

Erfahren Sie alles zur neuen Prepaid-BezahlkarteAlle wichtigen Infos zur Aufladung, Nutzung und Erwerb

  • Die Prepaid-Bezahlkarte ist nur für Fahrgäste sinnvoll, die keinerlei Möglichkeit haben, bargeldlos zu bezahlen, weil sie bspw. kein Bankkonto und zudem kein Abo-Ticket (wie bspw. das Seniorenticket Hessen oder ein Schüler-/Ausbildungsticket) besitzen.

    Für alle anderen Fahrgäste ist es schneller und bequemer einfach 
    bargeldlos über die App "Mainzer Mobilität" oder in Bus und Bahn bspw. per Geldkarte, Handy etc. zu zahlen.

    Tipp: Alle Fahrgäste mit Abonnement sind allzeit abfahrbereit und müssen sich ums Bezahlen keine Gedanken machen.
  • Die Prepaid-Bezahlkarte ist bereits aufgeladen im Verkehrs Center Mainz und über unseren Online-Shop auf heimatschatz erhältlich. Leere Prepaid-Bezahlkarten werden nicht ausgegeben.
  • Nein. Sie ist grundsätzlich kostenlos erhältlich. Allerdings ist die Ausgabe der Prepaid-Bezahlkarte nur bei einem gleichzeitigen Kauf von Guthaben möglich.
  • Sie können bequem online das Guthaben auf Ihrer Karte abfragen oder/und neues Guthaben in Höhe von 15,- EUR, 25,- EUR, 50,- EUR, 75,- EUR oder 100,- EUR aufladen. Klicken Sie hier, um auf die Seite zu gelangen.


    Alternativ können Sie innerhalb der Öffnungszeiten ins Verkehrs Center Mainz kommen und die Karte am Schalter auslesen oder aufladen lassen. Hier können Sie die Karte mit Guthaben von mindestens 3,- EUR bzw. mit 5,- EUR, 10,- EUR, 15,- EUR (in 5,- EUR-Schritten) bis zu einem Maximalbetrag von 100,- EUR aufladen.

  • Die Zahlung mit Ihrer Prepaid-Bezahlkarte erfolgt über den Magnetstreifen auf der Rückseite. An den Automaten in unseren Straßenbahnen zahlen Sie durch Einstecken der Karte in den Kartenschlitz (siehe Schaubild in den FAQ zum Automaten). In unseren Bussen müssen Sie die Karte wiederum durch den Schlitz des Magnetkartenlesers, an der rechten Seite des EC-Terminals, durchziehen. Eine PIN benötigen Sie für die Prepaid-Bezahlkarte nicht.

  • Die Karte wird anonym ausgegeben und es werden darauf keine persönlichen Daten gespeichert. Wenn Sie die Bezahlkarte verlieren, ist aus diesem Grund gleichzeitig auch das darauf aufgeladene Geld verloren. Ähnlich wie bei Bargeld, das bei Verlust ebenfalls von niemandem ersetzt wird. 

Ihr Kontakt zu uns

Unser Team der Mobilitäts-Beratung steht Ihnen selbstverständlich mit Rat und Tat zur Seite:

 

RMV-Mobilitäts-Beratung im Verkehrs Center Mainz
Bahnhofplatz 6A
55116 Mainz
24-Stunden-Telefon: 06131 – 12 77 77