Fair & mobil mit der Mainzer MobilitätUnser Ratgeber zum Verhalten unterwegs

Rücksichtnahme und ein fairer Umgang der Fahrgäste untereinander sind die Voraussetzung für eine möglichst angenehme, reibungslose und pünktliche Fahrt. Wir bitten Sie daher, in Ihrem eigenen Interesse, folgende Regeln beim Nutzen unserer Verkehrsmittel zu befolgen:
Ein älterer Herr macht einer jungen Dame Platz, indem er seine Tasche vom Sitzplatz nimmt

Sitze sind zum Sitzen da

Taschen, Tüten, Füße, Koffer, Zimmerpflanzen und andere Gegenstände gehören auf den Boden und sollten die begehrten Sitzplätze nicht belegen.

Eine junge Dame sitzt im Bus und hört Musik mit Kopfhörern

Musik bitte nur für die eigenen Ohren

Kontrollieren Sie die Lautstärke Ihres Handys oder Wiedergabegerätes. Nicht jeder mag Ihre Musik.

Ein älterer Herr bittet einen jungen Mann darum, seinen Rucksack vom Sitzplatz zu nehmen

Bus & Bahn sind keine Speisewagen

Denn der Döner riecht, die Brezel krümelt, der Kaffee kann verschüttet werden – im schlimmsten Fall auf den nächsten Fahrgast.

Im Bus befinden sich eine Fahrradfahrerin und eine Mutter mit Kinderwagen

Kinderwagen & Rollstühle haben Vorrang vor Rädern

Kinderwagen und Rollstühle haben Vorrang auf den dafür vorgesehenen Mehrzweckflächen in Bussen und Straßenbahnen. Es besteht keine Garantie zur Mitnahme von Fahrrädern.

Eine größere Menge Kinder betritt einen Bus

Durchgehen & Aufrücken

Halten Sie die Türbereiche frei, damit andere Fahrgäste schneller ein- und aussteigen können. Damit senken Sie die Fahrzeit – auch Ihre.

Ein Rollstuhlfahrerin  und ein Herr mit Rollator teilen sich die Mehrzweckfläche im Bus

Mitdenken & Rücksicht nehmen

Bieten Sie kleinen Kindern, Älteren, Schwangeren und in ihrer Mobilität eingeschränkten Personen Ihren Platz an.

Ein junges Pärchen steht an einer Haltestelle und schaut sich die Informationen an

Wer früher kauft kommt schneller an

Der Fahrscheinkauf vorab entlastet das Fahrpersonal und führt dazu, dass die Fahrt schneller weitergeht.

Zu sehen ist eine Nahaufnahme eines Smartphones

Jederzeit bestens informiert

Nutzen Sie die App der Mainzer Mobilität,  die Fahrplanaushänge an den Haltestellen und die Liniennetzpläne  sowie die Umgebungspläne. So können viele Fragen vor Fahrtantritt geklärt werden und die Fahrt geht schneller weiter.

Nahaufnahme einer Hand, die einen Stopp-Knopf für den Haltewunsch drückt

Ziel erreicht?

Wenn Sie aussteigen möchten, denken Sie bitte an das rechtzeitige Betätigen des Haltewunschknopfes. Sonst kann es sein, dass Sie ungewollt einen kleinen Umweg nehmen müssen.

Eine Dame steigt aus dem Bus

Bleiben Sie in Bewegung

Nutzen Sie als mobilitätseingeschränkte Person grundsätzlich den Ein- und Ausstieg an der vordersten Tür. Hier hat Sie unser Fahrpersonal fest im Blick und kann bei Bedarf die Abfahrt für Sie verzögern.

Ältere Menschen stehen an einer Haltestelle und winken dem Bus

Abstand halten an der Haltestelle

Der Blindenleitstreifen an Bus- oder Straßenbahnhaltestelle dient nicht zur Abmessung des Abstandes! Bitte halten Sie eine ausreichende Distanz ein, bis das ankommende oder abfahrende Fahrzeug komplett zum Stillstand gekommen ist.

Aufnahme der Zielanzeige eines Busses mit dem Wort "Pause"

Sicherheit durch Ruhezeit

Jeder braucht mal eine Pause – auch unser Fahrpersonal an den Endhaltestellen. Diese Ruhezeit ist gesetzlich vorgeschrieben, wichtig für die Sicherheit und wird durch das entsprechende „Pause-Symbol“ inklusive Kaffeetasse auf dem Display über der Frontscheibe des Busses für Sie kenntlich gemacht.

Ein junger Mann telefoniert lautstark im Bus

Telefonate bleiben privat

Bitte verzichten Sie wann immer möglich auf Telefonate während der Fahrt oder halten Sie diese zumindest in einer sehr diskreten Lautstärke. Sonst erfährt jeder Fahrgast Details, die Sie lieber privat gehalten hätten.

Eine Dame sitzt im Bus auf ihrem Rollator und droht zu kippen

Achtung: Kippgefahr!

Rollatoren sind in Bussen und Straßenbahnen nicht zum Sitzen da, denn bei einer starken Bremsung oder bei Kurvenfahrten kippen diese leicht um. Sicherheit geht vor!

Eine Dame entwertet eine Sammelkarte im Bus

Keine Probleme bei der Fahrscheinkontrolle

Achten Sie beim Einstieg auf einen gültigen Fahrschein. Nutzen Sie bei zu entwertenden Fahrscheinen bei Bussen bitte immer die hinteren Türen, da sich dort unsere Fahrkartenentwerter befinden. Bitte entwerten Sie Ihr Ticket immer rechtzeitig, um Komplikationen zu vermeiden.

Ein junger Mann spricht einen anderen an, weil dieser seine Füße auf den Sitzplatz gelegt hat

Schuhe & Füße runter vom Sitz

Bitte nutzen Sie unsere Sitze nicht als Schuhablage. So bleiben Sitze und Kleidung sauber – auch für die Fahrgäste nach Ihnen.

Eine Menge Menschen lässt andere Fahrgäste zuerst aussteigen

Erst raus – dann rein

Lassen Sie bitte erst alle Fahrgäste aussteigen. Dann fällt das Einsteigen leichter und die Fahrt geht schneller weiter.

Und: Halten Sie sich alle an unsere Tipps?Seien Sie selbst ein Vorbild. Ganz nach dem Motto: Fair & mobil!